Veranstaltungen

Abrahamsfest in Marl

Das seit Herbst 2001 jährlich regelmäßig stattfindende Abrahamsfest erfreut sich einiger Aufmerksamkeit.

Überall auf der Welt entstehen Initiativen, die dem “Kampf der Kulturen” einen “Dialog der Religionen” entgegensetzen, im Namen Abrahams als gemeinsamem Vater von Juden, Christen und Muslimen. Die versöhnliche Botschaft geht von der spanischen Metropole Madrid ebenso aus wie vom Ruhrgebietsstädtchen Marl. Ganz im Sinne der neuen Abrahams-Bewegung appellierte König Abdullah persönlich an seine Gäste: “Lass unseren Dialog einen Triumph werden des Friedens über Konflikte und Kriege, der Brüderlichkeit über den Rassismus”. Auch von höchster jüdischer Stelle kommt ein Vorstoß. Parallel zu den Vereinten Nationalen sollte eine Orgnisation der “Vereinten Religionen” gegründet werden, schlägt der israelische Oberrabbiner Metzger, vor Metzger: “Wir Frommen sprechen dieselbe Sprache…..“ (s.108,Unterstreichung von Marl durch Verfasser

QUELLE: SPIEGEL (zu Weihnachten) Nr. 52, 20.12.2008 mit dem Schwerpunkt „Abraham. Christen,Juden, Muslime: Wem gehört der Urvater der Religionen?“ wird auf das Abrahamsfest Marl.

Kulturprogramm: Treffpunkt Synagoge